VfL Waiblingen - Gesamtverein

Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Alina Kenzel mit EM Norm in Bad Boll

Alina Kenzel in Bad Boll / Foto: © Rolf Bayha

Alina Kenzel in Bad Boll / Foto: © Rolf Bayha

[akt. 02.05.18] Beim 7. Renault Schmid Werfertag bleibt Kugelstoßerin Alina Kenzel nur knapp unter ihrer Bestweite und erreicht mit 17,60 m die EM Norm

Der Saisoneinstieg in Bad Boll verlief für die amtierende Deutsche Hallenmeisterin Alina Kenzel vom VfL Waiblingen nach Maß. Mit 17,60 m siegte Kenzel nicht nur vor Lena Urbaniak (16.97m - LG Filstal), sondern übertrumpfte auch die vom Deutschen Leichtathletik Verband (DLV) geforderte Weite von 17,50 m für die Teilnahme bei der Leichtathletik Europameisterschaft im Berliner Olympiastadion im August. Kenzel ist damit die erste deutsche Kugelstoßerin in der diesjährigen Freiluft-Saison die die Norm überboten hat. Mit ihrer neuen Saison-Bestweite blieb sie nur knapp einen Centimeter unter ihrer Freiluft-Bestmarke (17,61 m) vom letzten Jahr und verbesserte ihren eigenen Stadionrekord in Bad Boll.

Damit ist Kenzel nach einer, zwar erfolgreichen aber durch Schienenbeinprobleme, mühsamen Hallensaison optimal in die anstehende Sommersaison gestartet. Dem großen Ziel, die 18-Meter-Marke zu knacken und an der Heim-EM teilzunehmen, ist sie ein Stück nähergekommen. Ob indes die in Bad Boll erzielte Weite vom DLV als offizielle EM Norm anerkannt wird ist unklar. Die Nominierungsrichtlinien des DLV bestimmen, dass mindestens drei Nationale Kaderathleten oder gleichwertige Konkurrenz im selben Wettkampf gegeneinander für die Anerkennung als Norm antreten müssen. Mit Lena Urbaniak trat allerdings nur eine weitere Athletin aus dem Nationalkader im Frauen Wettbewerb an. Trotzdem kann die Weite von Bad Boll als erstes Ausrufezeichen in Richtung EM gewertet werden. Die kommenden Monate bis zu den Deutschen Meisterschaften Mitte Juli in Nürnberg werden um die Vergabe der begehrten Startplätze entscheidend sein.

Auch so wird es für Alina Kenzel schwer, sich gegen starke Konkurrenz um die vier Deutschen EM-Startplätze zu behaupten. Neben Titelverteidigerin Christina Schwanitz (LAV Erzgebirge-Aue), die sicher gesetzt ist, verfolgen auch Sara Gambetta (SV Halle), Trainingspartnerin Lena Urbaniak, die Diskus-Spezialistinnen Claudine Vita (SC Neubrandenburg), Anna Rüh (SC Magdeburg) und U20-Europameisterin Julia Ritter (TV Wattenscheid 01) das Ziel sich für die EM zu qualifizieren.

Weitere Impressionen von Rolf Bayha:


Bildergalerie Bildergalerie



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Suche

Anschrift

VfL Waiblingen 1862 e.V.
Abtl. Leichtathletik
Oberer Ring 1
71332 Waiblingen

Telefon:
07151 98221-0

E-Mail:
leichtathletik@v...

 


ITOGETHER